Simone und Benoît’s Berghochzeit in Verbier // Verbier Wedding Photographer

Pascal Landert | Documentary Wedding Photographer


Seit meinem letzten Blogpost sind schon wieder einige Wochen vergangen und es ist langsam aber sicher an der Zeit, Euch eine neue Hochzeit zu zeigen. Also dann, hier ist sie, meine erste veröffentlichte Sommer-Hochzeit von diesem Jahr – und sie war richtig schön:

Schon beim Lesen der ersten E-Mails, welche ich von Simone erhalten habe, war mir sofort klar dass ich ihre Hochzeit unbedingt fotografieren möchte. Denn sie beinhaltete alles, was ich bei Hochzeiten richtig toll finde: aussergewöhnliche Locations, eine freie Zeremonie unter offenem Himmel, ein spannendes Paar und ein internationaler Gästemix – alles umgeben von einem imposanten Bergpanorama. Das erste Gespräch führten Simone und ich via Skype, während sie am Birminghamer Flughafens auf Benoît wartete. Skype war damals die einzige Möglichkeit miteinander zu sprechen, da Simone zu dieser Zeit noch in England arbeitete. Kennen- und lieben gelenrt haben sich die zwei beim gemeinsamen Geigenunterricht 2006. Auf gemeinsame Jahre in München, wo beide doktoriert haben, folgten örtlich voneinander Getrennte in der Schweiz und England.

Als ich am Freitag nach 4.5 Stunden Fahrt in Verbier ankam und im Hotel eincheckte, traf ich sogleich auf die ersten Hochzeitsgäste. Leider musste ich feststellen, dass meine Französischkenntnisse dann doch nicht mehr so „à jour” waren, wie ich das gehofft hatte. Glücklicherweise sprachen aber praktisch alle ebenfalls Englisch, Hoch- oder Schweizerdeutsch. Das gemeinsame Pizzaessen am Freitagabend war eine tolle Gelegenheit, die Gäste kennen zu lernen, ohne eine Kamera im Schlepptau zu haben.

Der Samstag begann leider nicht mehr ganz so sonnig und heiter wie der Vortag. Am frühen Morgen fielen Regentropfen und die Temperaturen waren merklich kühler als noch am Freitag. So war lange unklar, ob die Zeremonie überhaupt draussen statt finden kann oder ob sie ins Innere verlegt werden muss. Doch je näher der Mittag kam, desto mehr lichteten sich die Wolken. Und so entschieden sich Simone und Benoît dafür,  wie geplant  die Zeremonie draussen im Garten des Hotel de la Post durchzuführen. Und ihr Mut wurde belohnt.

Die Stimmung während den Vorbereitungen war zwar locker, doch konnte man die Nervosität und Aufregung vor der Zeremonie spüren. Bestimmt auch aufgeregt war Benoît, welcher im Garten die Gäste willkommen hiess und dann gespannt auf Simone wartete. Simone’s Schwestern führten durch die sehr persönliche, mit Geigen- und Harfenmusik unterlegte, Zeremonie und erzählten die Lebens- und Liebesgeschichte der beiden. Gleich anschliessend konnten die Gäste den Frischvermählten zu ihrem gemeinsamen Glück gratulieren und die imposante Bergkulisse geniessen. Die dunklen Wolken und die direkte Sonne sorgten für ziemlich dramatische Lichtstimmungen während des Apéros.

Etwas vor den Gästen verliessen wir zu dritt den Dorfkern von Verbier um hinauf in die Berge, zum Croix de Coeur zu fahren. Dort hoch oben, auf über 2’100 Meter über Meer, war die Stimmung richtig mystisch. In einem Moment schien die Sonne auf uns, wenig später zogen Nebelschwaden an uns vorbei. Während gut 45 Minuten genossen wir die unglaubliche Aussicht auf die Walliser Berge und die unglaubliche Ruhe hoch über dem Alltag.

Währenddessen besammelten sich die Gäste etwas oberhalb von Verbier im Restaurant La Marlenaz. Nachdem wir wieder zu ihnen stiessen, wurden wir mit feinstem Essen verpflegt. Zwischen den Gängen führten wieder die zwei Schwestern von Simone gekonnt durch den kurzweiligen Abend und weitere Gästebeiträge sorgten gute Unterhaltung. Der körnende Abschluss des Tages war die Party in der Crock Bar in Verbier, wo bis in die frühen Morgenstunden hinein gefeiert, angeschossen und getanzt wurde.

Es war ein grossartiges Wochenende in den Walliser Bergen. Einfach alles hat gepasst – noch lange werden Simone und Benoît sowie ihre Gäste an diese wundervollen Tage in Verbier denken.
Und so auch ich. Vielen Dank für alles!

Frisur: Dominica Worthington
Make-up: Juliana Taraca
Brautkleid: Liluca Zürich
Brautschuhe: Der Brautschuhladen
Anzug und Schuhe Bräutigam: Oliver Grant Lausanne
Blumen: Gailland Fleurs
Zeremonie: Im Garten des Hotel de la Poste, Verbier
Musik während Apéro: Johnny Visan
Abendessen: Restaurant La Marlenaz, Verbier
Bar: Le Crock No Name, Verbier

Pascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding Photographer Pascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding Photographer

HochzeitszeremonienOctober 2, 2015 - 5:23 am

Toll, diese Bilder! Da muss man(n) sich zwischendurch schon mal mit einem Smoothie stärken … ;)

MENU