Carole und Pablos Hochzeit im Züricher Unterland, Pfäffikersee und Am Charrewäg in Illnau-Effretikon

Einen Tag nach dem Schweizer Nationalfeiertag (1. August) feierten Carole und Pablo ihre Hochzeit im Zürcher Unterland. Und die zwei hätten sich keinen besseren Tag für ihren grossen Tag aussuchen können: Bereits als ich um halb eins bei Carole zu Hause ankam, waren die Temperaturen der Jahreszeit entsprechend und es zeichnete sich ein warmer Sommertag ab. Carole sass bereits auf der Terrasse und wurde von Visagistin Zalina Wächli für den langen Tag geschminkt. Eineinhalbstunden später machten wir uns Richtung Kirche Illnau-Effretikon auf.Dort wartete Pablo bereits aufgeregt, aber nicht weniger vorfreudig, auf seine zukünftige Frau. Als Carole zusammen mit ihrem Vater die Kirche betrat und den Gang hinunter lief, war Pablo die Freude buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Nach der Trauung nahmen die beiden die zahlreichen Gratulationen entgegen und genossen zusammen mit ihren Freunden und Verwandten den Apéro bei der Kirche. Anschliessend ging es mit dem Ferrari weiter an den Pfäffikersee, wo die beiden für ein paar Minuten entspannen und die Zweisamkeit geniessen konnten – bevor wir dann einige Paarbilder schossen. Wenig später mussten wir uns auch schon wieder zur Abendlocation aufmachen. Obwohl: Pablo wäre wohl gerne noch einige Kilometer mehr mit dem Ferrari gefahren – doch die Hochzeitsgesellschaft wartete schon ungeduldig auf ihre Ankunft Am Charrewäg in Illnau-Effretikon.

Der Abend war gespickt mit gutem Essen, schönen Reden, lustigen Gästebeiträgen und der grössen Hochzeitstorte, die ich je live gesehen habe. Ja, sogar einem Feuerwerk war als nächtliche Überraschung angedacht. Wobei das dieses leider reduziert werden musste, da der just aufkommende, heftigem Regen dem Ganzen leider einen gehörigen Strich durch die Rechnung machte. Aber dies vermochte die Stimmung überhaupt nicht zu trüben, im Gegenteil: Geschützt vom Wind und Regen wurde nach dem Hochzeitstanz nicht nur die Bar, sondern auch der Dancefloor von der Gesellschaft erobert. Und während es draussen aus Strömen aus den Wolken goss, wurde drinnen in die tiefe Nacht hinein gefeiert. Möglicherweise auch noch länger…

Pascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding PhotographerPascal Landert | Documentary Wedding Photographer

 

Nicolas Ariel ZonviFebruary 13, 2015 - 9:58 am

very nice, man :)

Pascal LandertFebruary 13, 2015 - 11:27 am

thank you Nicolas!
always good to hear that from fellow photographers! :)

MENU