Hallo – ich bin Pascal und seit 2011 dokumentiere ich vollberuflich Hochzeiten in der Schweiz und im Ausland. Irgendwann habe ich aufgehört zu zählen – aber es sind weit über 150 Hochzeiten, die ich bis jetzt begleiten durfte. Zwischenzeitlich unterrichte ich auch Workshops in dem Bereich für Nikon und die CAP Fotoschule.

Die Fotografie und die visuelle Kommunikation sind schon viel länger ein wichtiger Bestandteil meines Lebens: Als Teenager habe ich damit begonnen, meine Freunde und ihre verückten Stunts auf dem Snowboard und Skis zu fotografieren. Nach der KV-Lehre habe ich in einer Kommunikations-Agentur viel über Storytelling gelernt. Und mein Studium als Multimedia Producer mit Schwerpunkt TV und Dokumentarfilm hilft mir, spannende Geschichten zu finden und diese visuell ansprechend zu erzählen. Meine fotografischen Vorbilder kommen fast ausschliesslich aus der dokumentarischen Fotografie und haben meine Bildsprache stark geprägt. Inhalt, Licht und Komposition sind für ein gutes Bilder entscheidend – egal in welchem Genre.


Neue Orte zu sehen und fremde Menschen kennen zu lernen ist enorm inspirierend für mich, weshalb ich jedes Jahr versuche, mehrere Wochen zu verreisen und fremde Länder zu erkunden. Reisen macht nicht nur ungemein Spass, sonder hilft auch, das eigene Leben aus neuen Perspektiven zu betrachten und gerade auch für Selbstverständliches dankbar zu sein. Glücklich bin ich auch über die Erfahrung, für eine Weile in England (Liverpool) und in Deutschland (Berlin) gelebt zu haben. Als offener und toleranter Nachtmensch gehe entspannt durchs Leben und versuche immer das Positive zu sehen. Neben dem Fotografieren gehören meine Freunde und Familie, Sport, Kunst, Musik und Filme schauen zu meinen liebsten Beschäftigungen. Während ich im Sommer gerne Fussball spiele, trainiere ich im Winter Jugendliche im Eishockey und Spiele selber mehrmals wöchentlich.

Falls Ihr mehr über mich und meine Art der Hochzeitsfotografie erfahren möchtet, lest einfach dieses Portrait über mich, welches eine grössere Schweizer Tageszeitung veröffentlicht hat. Oder schreibt mir einfach eine E-Mail oder ruft mich an. Gerne treffe ich mich ganz unverbindlich mit Euch.

MENU